Bamberger Keller

Früher als es noch keine Kühlaggregate gab, musste das Bier noch mit Eis, das im Winter aus Flüssen und Seen gewonnen wurde, gekühlt werden. Die Eismenge war natürlich begrenzt und das Eis taut mit der Zeit auch ab. Eine Lösung des Problems waren die Bierkeller, in denen das ganze Jahr über kühle Temperaturen von ca. 8 °C herrschten. Seit dem 11. Jahrhundert wurde im Bamberger Berggebiet Sandstein abgebaut. Die entstandenen unterirdischen Gänge wurden dann später zur Wein- und Bierlagerung verwendet. Über den Kellern wurden noch großblättrige Kastanienbäume gepflanzt, um die Sonneneinstrahlung zu minimieren.

Die Bamberger Biergärten nennt man Keller

Da die Brauereien ihr Bier direkt an die Kunden verkaufen wollten, bot es sich an über den Bamberger Kellern Biertische und Bänke aufzustellen. So konnte im Sommer das kühle Bier aus den Kellern, unter den schattenspendenden Kastanienbäumen getrunken werden. Daher kommt auch die Bezeichnung Keller für den Biergarten. Der Bamberger geht aber nicht in den Keller, sondern auf den Keller. Die Bezeichnung Keller wird in unserer Gegend aber auch für Biergärten verwendet, die gar nicht auf einem Keller liegen.

Früher konnte man auf den Bamberger Kellern nichts zu Essen kaufen, es war üblich seine Brotzeit von zu Hause mitzubringen. Diese Tradition wird auch heute noch in einzelnen Biergärten gelebt, obwohl man mittlerweile überall etwas zu Essen bekommt. Häufig werden nicht nur die traditionellen fränkische Brotzeiten angeboten, sondern auch warmes Essen. Das mitbringen von Speisen wird auch nicht mehr überall gerne gesehen.


Der Wilde-Rose Keller

Der Wilde-Rose Keller

Der Wilde-Rose Keller

Der größte Bamberger Keller mit insgesamt 1500 Sitzplätzen ist der Wilde-Rose Keller am Oberer Stephansberg 49. Von den 1500 Sitzplätzen sind 1300 im Freien unter dem dichten Laub der Kastanienbäume. Hier wird die alte Tradition noch gepflegt und viele Bamberger bringen ihre eigene Brotzeit mit. In teilweise riesigen Körben wird der Proviant für die ganze Familie, oder den Freundeskreis mitgebracht. Die Getränke müssen natürlich vor Ort gekauft werden, ganz kostenlos stellt der Wirt die Sitzgelegenheit nicht zur Verfügung. Das Bier wird nach altem Rezept speziell für den Kellerbetrieb gebraut, es werden aber auch Biere anderer Brauereien, sowie alkoholfreie Getränke angeboten. Der Wilde-Rose Keller wird übrigens auch als das Wohnzimmer der Bamberger bezeichnet.

Eine reiche Auswahl an fränkischen Brotzeiten

Musikpavillon Wilde-Rose Keller

Musikpavillon Wilde-Rose Keller

Man muss aber nicht unbedingt sein Essen mitbringen, es wird eine große Auswahl fränkischer Brotzeiten angeboten. Zum einen gibt es die verschiedensten Käsesorten, darunter auch „Weißer Käs“, eine fränkische Spezialität aus Quark mit Zwiebeln und Schnittlauch. Außerdem werden alle möglichen Wurstsorten, wie z.B. Pressack rot/weiß, Bratwürste mit Kraut, eingeschnittene Wurst mit Musik, und vieles mehr angeboten. Es gibt auch kalten Braten, Dosenfleisch und Zwetschgenbames, ein roher Schinken vom Rind. Täglich wechselnd steht auch ein warmes Gericht zur Wahl, wie z.B. Knöchla oder Schäuferle mit Kraut.

In dem Musikpavillon des Wilde-Rose Kellers werden hin und wieder Konzerte der unterschiedlichsten Genres abgehalten. Im hinteren Bereich des Biergartens befindet sich ein großer Spielplatz, damit die Eltern in Ruhe ihr Bier genießen können.

Standort: 96049 Bamberg, Oberer Stephansberg 49


Spezial Keller, der Keller mit Ausblick

Ausblick Spezial-Keller

Ausblick Spezial-Keller

Der Spezial-Keller, oder wie ihn die Einheimischen nennen der Spezi-Keller, befindet sich direkt neben dem Wilde-Rose Keller. Oberhalb des Spezial-Kellers befindet sich die Bamberger Sternwarte, daher auch die Anschrift Sternwartstraße 8. Von hier aus hat man einen sehr schönen Ausblick auf die Bamberger Altstadt. Im Außenbereich finden 600 bis 700 Gäste Platz, teilweise sind die Plätze auch überdacht.
Der Spezi-Keller ist ganzjährig geöffnet, da auch noch eine Gaststube mit zwei Räumen, mit jeweils 45 Sitzplätzen vorhanden ist. Ausgeschenkt werden die bekannten Bierspezialitäten der Brauerei Spezial, wie zum Beispiel das Spezial-Lagerbier oder das Hefeweizen mit leichtem Rauchgeschmack. Es werden aber auch noch andere alkoholische, sowie alkoholfreie Getränke angeboten.

Fränkische Spezialitäten

Spezial-Keller

Spezial-Keller

Auf dem Spezi-Keller wird man bedient, hat aber auch die Möglichkeit Essen und Getränke selbst zu holen, so wie es auf Kellern eigentlich üblich ist. Angeboten werden die bekannten fränkischen Brotzeiten, mit allen möglichen Wurst- und Käsesorten, natürlich auch mit Musik. Es gibt aber auch eine große Auswahl an warmen Speisen, vor allem fränkische Spezialitäten.

Standort: 96049 Bamberg, Sternwartstraße 8

* Die schönsten Bierkeller und Biergärten in Franken: 600 Empfehlungen


Fässla Keller

Fässla Keller von Außen

Fässla Keller von Außen

Der Fässla Keller befindet sich in der Moosstraße 32 in Bamberg. Dieser Keller gehörte ursprünglich der Brauerei Maisel, eine der ehemaligen Traditionsbrauereien in Bamberg. Im Jahr 2008 wurde das Insolvenzverfahren der Brauerei Maisel eröffnet. Aus der Konkursmasse kaufte die Brauerei Fässla den Keller (Biergarten) auf. Der Brauerei Fässla standen bis dahin, an Sitzgelegenheiten im Freien, nur der Innenhof ihrer Gaststätte in der Oberen Königsstraße zur Verfügung. Der Biergarten in der Moosstraße bietet Platz für 500 Gäste und verfügt über eine überdachte Halle. Zum Keller gehört auch noch eine Gaststätte, die auch in der kalten Jahreszeit geöffnet ist. Der Kellerbetrieb geht von Anfang Mai bis Ende September. Auch unter der Woche ist der Fässla Keller gut besucht.

Der Biergarten ist sehr schön angelegt und mit Kastanienbäumen bepflanzt, zusätzlich spenden noch große Sonnenschirme Schatten. In der offenen Halle befindet sich eine Beamer-Leinwand, auf der sportliche Großereignisse übertragen werden. Die Gaststätte neben dem Keller ist, mit viel Naturholzvertäfelung, stilvoll eingerichtet. Hier kann man bei schlechtem Wetter, oder auch in der kalten Jahreszeit, gemütlich beisammen sitzen.

Große Auswahl an Brotzeiten und warmen Speisen

Fässla Keller (Biergarten)

Fässla Keller (Biergarten)

Der Fässla Keller ist anders als bei den traditionellen Kellern mit Bedienung. Es werden alle möglichen fränkischen Brotzeiten angeboten. Sowohl die für die Region typische Hausmacherwurst, sowie die bekannten fränkischen Käsespezialitäten. Auch die Varianten mit Musik – in Essigsud mit Zwiebeln – dürfen nicht fehlen. Es gibt natürlich auch Schinken, Dosenfleisch und so weiter. An warmen Gerichten werden von der Bratwurst, über Currywurst und Schnitzel, auch die typisch fränkische Küche angeboten. Im Sommer werden freitags ab 17 Uhr Makrelen und Heringe gegrillt, sowie samstags ab 17 Uhr Bratwürste, Steaks und Spareribs.

Standort: 96050 Bamberg, Moosstraße 32


Klosterbräu – Regnitz-Biergärtla

Regnitz-Biergärtla

Regnitz-Biergärtla

Im Hof der Brauerei Klosterbräu, direkt an der Regnitz, liegt das Regnitz-Biergärtla. Der Biergarten bietet Platz für circa 80 Gäste. Von hier aus hat man einen schönen Blick auf die Regnitz und das Hotel Nepomuk. Das Hotel Nepomuk ist ein sehr schönes altes Fachwerkhaus, das direkt neben dem Biergarten im Fluss steht. Der Biergarten hat bei schönem Wetter ab 16:30 Uhr geöffnet, bei dem begrenzten Platzangebot sollte man aber rechtzeitig kommen, sonst ist alles belegt.

Außer dem Regnitz-Biergärtla gibt es im Innenhof der Klosterbräu noch Platz für 24 Personen, sowie auf der Terrasse vor der Gaststätte zusätzliche 40 Sitzplätze. Ausgeschenkt werden die bekannten Biersorten der Klosterbräu, das Bamberger Gold ein Pils, das Bamberger Braunbier, sowie das Bamberger Schwärzla. Es werden natürlich auch noch andere alkoholische, wie auch alkoholfreie Getränke angeboten. Zu Essen gibt es Brotzeiten, als auch warme Speisen, überwiegend fränkische Spezialitäten.

Standort: 96049 Bamberg Obere Mühlbrücke 1-3

*

Greifenklau Keller

Greifenklau Keller

Greifenklau Keller

Der Biergarten der Brauerei Greifenklau befindet sich hinter der Brauereigaststätte am Laurenziplatz und ist von außen gar nicht zu sehen. Der Laurenziplatz liegt ganz oben am Ende des Oberen Kaulbergs, direkt danach beginnt die Würzburger Straße. Der Biergarten im Innenhof, am Fuße der Altenburg, ist teilweise überdacht und bietet Platz für 500 Gäste. Der Greifenklau Keller ist einer der ältesten Keller in Bamberg. Ausgeschenkt wird ein Lagerbier, ein Weizenbier und der Zwickel der Brauerei Greifenklau. Ganz neu seit September 2014 gibt es auch ein Rauchbier, das Greif-R. Natürlich werden auch andere alkoholische, als auch alkoholfreie Getränke angeboten.
Geöffnet wird der Biergarten bei schönem Wetter ab 10:30 Uhr, Montags ist Ruhetag.

Brotzeiten und warmen Speisen

Auf dem Greifenklau Keller wird man bedient, das geht aber recht flott, weil reichlich Personal herumschwirrt. Das Angebot ist dasselbe wie in der Gaststube, da sich die Küche zwischen Biergarten und Gaststube befindet. Es werden sowohl die bekannten fränkischen Brotzeiten, als auch warme Speisen, meist fränkische Spezialitäten angeboten. Zum Beispiel gibt es knusprigen Schäuferla oder Bierhaxe mit Sauerkraut, fränkischer Sauerbraten mit Blaukraut und Klöß, sauere Lunge oder Nierchen. Eine besondere Spezialität beim Greifenklau ist die „blaue Gelbwurst“, eine Gelbwurst mit Musik, also im Essigsud mit Zwiebeln.

Standort: 96049 Bamberg Laurenziplatz 20


Biergarten Mahrs Bräu

Biergarten Mahrs Bräu

Biergarten Mahrs Bräu

Auch das Mahrs Bräu verfügt über einen Biergarten, er ist zwar nicht ausgesprochen groß, aber der Biergarten ist sehr schön angelegt. Im Innenhof vor der Gaststätte sind rings um ein Nebengebäude Biertische und Bänke verteilt. In dem Nebengebäude befindet sich eine zusätzliche Küche, so haben die Bedienungen kurze Wege. Im vorderen Bereich des Biergartens stehen ein paar große Kastanienbäume, die den Gästen Schatten spenden.

Essen und Trinken im Mahrs Bräu

Ausgeschenkt werden, wie in der Gaststätte auch, die bekannten Biersorten vom Mahrs Bräu. Allem voran natürlich die Spezialität der Brauerei, das „U“ ein ungespundetes Bier. Des weiteren ein Pilsner, Helles, Weißbier, Leichtes, Radler und ein Dunkles. Es werden aber auch andere alkoholische wie auch alkoholfreie Getränke angeboten.

An Speisen werden sowohl fränkische Brotzeiten, als auch warme Gerichte angeboten. Neben den fränkischen Spezialitäten, die meist etwas deftiger sind, wie z.B. Schweinebraten oder Bratwurst mit Kraut, wird auch leichte Küche angeboten. Das Mahrs Bräu folgt mittlerweile auch dem Zeittrend und bietet verstärkt vegetarische Gerichte an.

Standort: 96050 Bamberg, Wunderburg 10

* Die schönsten Bierkeller und Biergärten in Franken: 600 Empfehlungen